5 thoughts on “Dorftournier Sennwald 13.8.2010

  1. Sind aber recht kurzi Spiel, vor allem hond mör alli am Afang. Hät den da Coach scho a Ufstellig gmacht? 🙂

  2. No a offiziells statement.

    Angesichts der langen Pause (bei allfälligem Halbfinaleinzug) muss leider eine Alkoholsperre ausgesprochen werden zwischen 19.00 und 23.30Uhr.
    🙂

    I denk o das üs die korza spiel zugute chömed…

  3. Vorbildlich! Beiliegend ein Bericht, welcher auf meiner Internetseite http://www.fifa.com veröffentlicht wurde.

    Alkohol im Fussball
    Der Alkoholkonsum ist oft eng mit dem Sport verbunden und dies trifft ganz besonders für den Fussball zu. Alkohol beeinträchtigt den Körperstoffwechsel, das Herz und die Blutgefässe, die Fähigkeit zur Anpassung der Körpertemperatur sowie die Muskeln und Nerven derart, dass die Leistung nachlässt.

    Zu den Grenzwerten der täglichen Alkoholaufnahme gibt es eine Reihe von Empfehlungen, um langfristigen Gesundheitsrisiken vorzubeugen. Diese können eine Orientierungshilfe für den alltäglichen Alkoholkonsum sein, Alkoholprobleme im Fussball entstehen meistens jedoch durch so genannte “Saufgelage” – vor allem nach einem Spiel. Diese Art des exzessiven Trinkens innerhalb eines kurzen Zeitraums hat Auswirkungen auf die Erholung, das Wohlbefinden und den Ruf eines Spielers.

    Alkohol beeinflusst das Gehirn, indem es die technischen Fähigkeiten beeinträchtigt und zu Verhaltensänderungen führt. Dies kann sich nachteilig auf die Leistung auswirken. Die aerobe Kapazität scheint ebenfalls abzunehmen. Und der Katzenjammer kann die Leistung noch viele Stunden nach dem eigentlichen Rausch beeinträchtigen.

    Über den Alkoholabbau im Blut kursieren viele Mythen. Bei den meisten Menschen erfolgt der Abbau des Alkohols mit einer Geschwindigkeit von einem Standardgetränk pro Stunde. Allen Ammenmärchen zum Trotz kann der Alkoholabbau im Körper auch nicht durch Duschen, Kaffeetrinken oder andere Tricks beschleunigt werden, von denen viele meinen, sie würden das Ausnüchtern fördern.

    Alkoholmissbrauch nach Anstrengung kann dazu führen, dass wichtige Erholungsvorgänge vernachlässigt werden, wie die entsprechende Behandlung nach Verletzungen, nicht ausreichend schlafen oder eine optimale Ernährung und Flüssigkeitsaufnahme.

    Alkohol ist kein notwendiger Bestandteil unserer Ernährung. Es liegt ganz beim Einzelnen, ob er überhaupt zum Alkohol greift.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.